Investitions- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen

Die Investitionsrechnung ermittelt u. a. einen etwaigen Instandhaltungsrückstau und wird immer auf die Zielgruppe der Gäste hin ausgerichtet. Eine Analyse und Bewertung der verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten sowie eine Berechnung des Return on Investment auf Grundlage der Gesamtkosten und der Finanzierungsbedingungen rundet den Leistungsumfang ab.

Nach gemeinsamer Verabschiedung des Ergebnisses ist eine Wirtschaftlichkeitsberechnung auf Grundlage des internationalen Standards "Uniform System of Accounts for the Lodging Industry" zu erstellen. Es wird eine Ertragsvorschaurechnung für die sogenannte „Repositionierungsphase“ des Hotels/der gastronomischen Einrichtung und zumindest für die weiteren fünf Jahre erarbeitet.

Die Wirtschaftlichkeitsstudie schließt mit einer Schätzung des voraussichtlich erzielbaren Betriebsergebnisses des Hotels/der gastronomischen Einrichtung. Das Betriebsergebnis enthält alle Aufwendungen und Erträge im Zusammenhang mit dem Hotel/der gastronomischen Einrichtung einschließlich der Pacht/dem Kapitaldienst. Das so ermittelte Betriebsergebnis entspricht der Position „Betriebsergebnis vor Zinsen, Abschreibungen und Einkommen/Ertragssteuern“. Beurteilung der finanziellen Risiken, einschließlich einer SWOT-Analyse (Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken) und einer Analyse verschiedener Szenarien (Worst und Best Case) runden die Untersuchung ab.